Hainer Wörmann – e-guitar
Helmut Lemke – tape-machine

Helmut Lemke lebt bei Manchester, arbeitet international als Klangkünstler, hat lange an englischen Hochschulen unterrichtet und betreibt als weiteres Standbein Kooperationen mit Musikern wie Claus van Bebber, Michael Vorfeld, John Jasnoch. Für einige Konzerte im September 2017 ist er im Duo mit dem Bremer Gitarristen Hainer Wörmann unterwegs. Er wird dabei seine tape-machine spielen: Eine Eigenkonstruktion, die aus ca.12 unterschiedlich arbeitenden Laufwerken besteht, die er mit selbst produziertem Cassettenmaterial bestückt und unterschiedlichen Manipulationen bezüglich Geschwindigkeit, Laufrichtung u.a. unterzieht. In letzter Zeit stößt analoge „old-school“-Technologie wieder auf verstärktes Interesse. www.sound-art.de

Hainer Wörmann präpariert und traktiert seine E-Gitarre mit verschiedenartigen Materialien, die wesentlich aus der alltäglichen Lebenswelt stammen (Steine, Plastikröhren, gefundene und bearbeitete Holzstücke, Bürsten, Styropor, kleine Motoren, Joghurtbecher u.v.a.m.) und Geigenbögen. Das verleiht seinem Spiel eine haptisch-handwerkliche Komponente mit starkem visuellen Anteil. www.musikerinitiative-bremen.de www.klank.cc

Beide Musiker sind erfahrene Improvisatoren und Performer mit zahlreichen Auftritten auf Festivals im In- und Ausland, Rundfunkproduktionen, CD-Veröffentlichungen und arbeiten seit 2002 zusammen.

Mit Unterstützung des vamh

VAMH

Advertisements