Das Konzert findet diesmal im  FRISE Künstlerhaus, Arnoldstr. 26 – 30 statt

Hainer Wörmann – e-guitar
Birgit Ulher – trumpet, radio. mutes

Gunnar Lettow – prep. e-bass, elctronics, objects

IMG_5590

Radikale Dekonstruktion und molekulare Zerlegung, Musik als Arbeit, das Gespräch der Geräusche – so zu lesen in einer Konzertbesprechung im Weser Kurier Bremen. Die beiden Musiker spielen seit vielen Jahren in Ad-hoc Formationen zusammen, aus denen sich dann 2012 das Trio USW mit dem Schlagzeuger Wolfgang Schliemann und 2015 das Duo Ulher/Wörmann herauskristallisiert hat.

Birgit Ulher hat eine differnzierte Grammatik von Klängen jenseits des konventionellen Trompetentons entwickelt, während Hainer Wörmann mit erweiterten Spieltechniken mit dem Schwerpunkt mechanische Präparationen arbeitet.

Hainer Wörmann entwickelt und erfindet neue Instrumente wie z.B. das ‚amplified cardboard‘ („die große Pappe“) und kooperiert mit bildenden KünstlerInnen in Projekten wie „at work“ und „the cardboard-project“ Solo-Performances, Duo mit Ben Gwilliam, Gründungsmitglied des Ensembles Klank.

 

gefördert von Kulturbehörde Hamburg

Kulturbehoerde Hamburg