Loge im Gängeviertel
Valentinskamp 34, Hamburg

Duo
Forbes Graham (Boston, USA) – trumpet
Birgit Ulher (Hamburg) – treumpet, objects speaker

Trio
Forbes Graham (Boston, USA) – trumpet
Heiner Metzger (Hamburg) – soundtable
Gunnar Lettow (Hamburg) – prepared bass, electronics

Forbes Graham is a trumpet player, composer, and electronic musician currently based in the Boston area. He grew up in Silver Spring, MD studying and performing jazz, classical, and concert band music. As a teenager he discovered heavy metal and hardcore punk, genres which influence his pursuit of extreme sound to this day. His music is also influenced by numerology, poetry, cinema, marching bands, and the 80s in general (the era in which he grew up). He has performed at Festival of New Trumpet, Vision Festival, High Zero, amongst others.

Birgit Ulher, geb. 1961 in Nürnberg, studierte Malerei und Freie Kunst, die noch immer einen grossen Einfluss auf ihre Musik hat. Seit 1982 lebt sie als freischaffende Musikerin in den Bereichen improvisierte und experimentelle Musik in Hamburg. Seitdem hat sie eine differenzierte Grammatik von Klängen jenseits des konventionellen Trompetentons entwickelt (jazzdimensions.de). Sie arbeitet hauptsächlich an einer Erweiterung der klanglichen Möglichkeiten der Trompete durch Verwendung von aufgesplitteten Klängen, Multiphonics und körnigen Sounds und hat ihre eigenen Spieltechniken und Präparationen entwickelt um diese Klänge zu erzeugen. Ausserdem gilt ihr besonderes Interesse dem Verhältnis von Stille und Klang.
Sie tritt als Solistin, zusammen mit ihren Gruppen und Ad-Hoc Formationen auf, ausserdem arbeitet sie zusammen mit TänzerInnen und bildenden KünstlerInnen.

Heiner Metzger lebt in Hamburg.
improvisiert: mit Soundtable (electr.), Saxophon, Klarinetten, Piano, Synthesizer (Konzerte seit 1978)
Duos mit: Birgit Ulher, Hannes Wienert, u.a. | Ensembles: Stark Bewölkt Quartett, TonArt Ensemble, VIS, Tyrrn, Timeta und ad-hoc Gruppen.
„Mit dem Soundtable entwickelte ich 2005 ein Instrument, das auf die Klänge von Alltagsgegenständen fokussiert: Schneebesen, Bürsten, Besteck, Gläser, Tisch und die Feedbacks des Mischpults. Bewegt, gestrichen, gezupft oder gerieben werden die leisen Materialklänge verstärkt durch Piezotonabnehmer und einem Mischpult. Hierdurch bekommen die „tablesounds“ eine ungewohnte Präsenz, können ihre Klangtexturen und Bespielungsdetails in den akustischen Raum projiziert werden.“

http://www.polyrhythmatics.net/
http://www.birgitulher.de/
http://www.heinermetzger.de/
http://gunnarlettow.wordpress.com/

Video: Michael Maierhof • Musik: Birgit Ulher & Forbes Graham live recording 14.9.2011 Hörbar

[mit Unterstützung des VAMH]